Archiv für den Autor: Sven

Frühmorgens auf dem Rolandsbogen bei Bonn

Morgenstund hat Gold im Mund …aber manchmal ist sie doch recht frisch, die Morgenstunde. So war ich gerade auf dem Rolandsbogen bei Bonn-Mehlen, einer basaltischen Vulkankuppe, die gleichzeitig mit den Vulkankuppen des Siebengebirges entstanden ist … vor etwa 25 Millionen Jahren. Bekannt ist die Kuppe heute durch den letzten Rest einer mittelalterlichen Burganlage.
Heute findet sich dort oben statt einer Ritterburg ein traumhaft gelegenes Restaurant. Der Blick von hier oben über das Rheintal und auf das gegenüber gelegene Siebengebirge ist großartig.
Sollte dann noch die Sonne rot und leuchtend aufgehen, dann lohnt sich das frühe Aufstehen.

Wagen Sie es einmal, stellen Sie den Wecker auf ganz früh und machen Sie sich auf den Weg. Die Sonne geht im Osten auf, wann genau, das lesen Sie im Internet

www.sonnenuntergang-zeit.de/

Gehen Sie ans Rheinufer, auf einen Gipfel in der Eifel, nehmen Sie eine Thermoskanne heißen Tee mit. Es lohnt sich früh da zu sein, schon eine Stunde vor dem Sonnenaufgang beginnt das Spektakel. Langsam beginnt sich der Himmel zu verfärben, färbt vielleicht die Welt ins rot, bis schließlich die Sonne im Osten über den Horizont empor kommt und die Welt wärmt und in ein gleißendes Licht taucht.

Auch tagsüber ist es reizvoll auf dem Rolandsbogen, bei herrlicher Aussicht über das Rheintal läßt es sich gut speisen    www.rolandsbogen.de/

 

Oben auf dem Leyberg

basaltischer Blick auf Bad Honnef und das Rheintal

basaltischer Blick auf Bad Honnef und das Rheintal

Einer der traumhaftesten Orte des Siebengebirges mag der Leyberg sein. Ein schmaler Pfad führt hinauf, oben stehen zwei Bänke, von Basaltsäulen eingekreist, ein idyllischer Platz mit einem grandiosen Blick über das Rheintal. Geologisch interessant ist der Leyberg ebenso, eine von der Erosion freigelegte Basaltintrusion in den dort ehemals vorhanden Quarzittuff des Siegengebirges.