Langeler Auenwald bei Rheinhochwasser

Ein Auenwald ist ein Wald am Fluss, der bei Hochwasser überflutet wird. Das gibt es heutzutage gar nicht mehr oft, denn die Flüsse sind kanalisiert, begradigt und vor allem eingedeicht.Dabei sind Auenwälder wichtige Lebensräume für eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren und es sind Gebiete, die beim Hochwasser eines Flusses eine nennenswerte Wassermenge aufnehmen und zurückhalten können.

 

weiterlesen

Sonnenuntergang auf dem Ettringer Bellerberg

Sonnenuntergänge faszinieren uns seit je her. Kaum etwas ist schöner als zuzuschauen, wie die Sonne hinter den Bergen oder im Meer versinkt, wie die Silhouette einer Stadt in rotgoldenes Licht getaucht wird und wie noch längst nachdem der Feuerball verschwunden ist, der Himmel glüht.

 

Es gibt zahlreiche traumhafte Orte, die für Sonnenuntergangserlebnisse geeignet sind, eine davon ist der Ettringer Belleberg in der Osteifel bei Mayen.

weiterlesen

Eiszeit am Wasserfall Dreimühlen

Im Sommer ist es schon ein schöner Ort, aber jetzt im Winter, bei Frost, da ist es doch ein rechtes Spektakel. Und es wird im Laufe des Winters noch schöner werden.

nohn-wasserfall-103_bildgroesse-aendern

Der Wasserfall Dreimühlen bei Nohn in der Eifel – ganz in der Nähe von Hillesheim – ist ein merkwürdiges Ding. Er ernährt sich selber und wächst und gedeiht, er wird immer größer.

weiterlesen

Die Lavahöhlen von Mendig am Laacher See

Die kleine Stadt Mendig am Laacher See ist das Zentrum des deutschen Vulkanismus. Hier steht das Deutsche Vulkanmuseum, hier hat die Deutsche Vulkanologische Gesellschaft ihren Sitz, Mendig wurde jahrhundertelang von den Gesteinen geprägt, die Vulkanausbrüche dort hinterlassen haben.

Einst war Mendig Deutschlands Brauereihauptstadt, Zentrum deutscher Bierkultur … aber auch das hat die Stadt vor allem den einstigen Vulkanausbrüchen zu verdanken. Ein Tag in Mendig ist voller eruptiver Erlebnisse, wunderbarer Ausblicke über die Landschaft und unter die Erde.

weiterlesen

 

Uhus – Herrscher der Dunkelheit

Einen Uhu zu beobachten, das ist wahrlich ein seltenes Ereignis. Nur selten leben diese größten Eulen noch irgendwo, da sie Nachtvögel sind, begegnet man ihnen auch dann noch sehr selten. 

Wer sie einmal erlebt hat, ist vor allem erstaunt darüber, mit welcher Präzision diese großen Vögel in der Nacht umher fliegen, wie durch enge Durchlässe sicher hindurchfliegen und vor allem, wie vollkommen geräuschlos sie fliegen. Man meint, solch einen großen Vogel müßte man doch hören, aber nein, man sieht ihn nur.

weiterlesen

Die Schätze des Rheins

Denk man an den Rhein und Schätze, kommt meist zunächst das Rheingold in den Sinn. Märchenhaften Goldberge, die die Nibelungen irgendwo versteckt haben. Vielleicht im Rhein versenkt haben ?
Aber das ist ein anderes Kapitel.

Das Rheinufer bei Porz-Langel
Das Rheinufer bei Porz-Langel

An den Ufern des Rheins sind andere Schätze zu finden, die sich auch bei gemütlichen Spaziergängen sammeln lassen.

weiterlesen

Die Auenlandschaft der Sieg

Siegaue-201-06-0133_Bildgröße ändern

Die einzigartige Auenlandschaft der Sieg beherbergt viele seltene und bedrohte Tier- und Pflanzenarten und ist seit 1986 ein 450 ha großes Naturschutzgebiet. 240 Vogelarten wurden gezählt. Die Sieg zählt mit über 40 Fischarten zu den fischreichsten Flüssen Deutschlands.

Weiterlesen

Als der Rhein noch konnte, wie er wollte … in der Urdenbacher Kämpe

Urdenbach-2017-01-0069-1000

Das waren noch Zeiten für den Rhein, als er noch nicht eingedeicht war, noch nicht begradigt und ausgebaggert, damit große Frachtschiffe auf ihm fahren können. Einst floss der Rhein, wie er wollte, er verbog sich, mäandrierte. Gelegentlich änderte er sein Bett. Während in den Eiszeiten sein Bett noch von breiten Kiesbänken geprägt war, bestimmten in den letzten Jahrtausenden und Jahrhunderten eher sumpfige Auenwälder das Bild.

weiterlesen